"Was anderes wäre  F r e u d e
als  Freude  m a c h e n ?"

(Lord Byron)

-  Bitte weitersagen - auch an Schulen, in Büros oder sonstwo an der kriegerisch-chaotisch-ungesunden  " A r b e i t s f r o n t " . . .  -

niklasvanthorn@yahoo.com                                         niklasvanthorn@gmail.com                           

www.niklasvanthorn.de   (bei beepworld, GOOGLE +, yasni, XING etc.)

             


A M E N H O T E P   /   A M E N O P H I S     I V .            -            V E N U S

Frühwerke



 

" B I G   H E M "  
-  fishing, hunting & writing
 

(Unten:)  CHEVROLET  Fleetside  
2-door  1950 - ein eigenwillig-origineller Typ - vor den späteren
"Kantenmonstern" der 70er

 




j e n n y   a g u t t e r   im Film 

"WALKABAOUT" ,  Australien  1971

 

Einer der Stars meiner Kindheit:  Luis Trenker  - Architekt, Bergsteiger, Schriftsteller, Film-Regisseur und Schauspieler - erzählerische Urgewalt aus Südtirol mit viel Temperament und Kreativität

NvT  in mem.  Karl Hammermeister Hohensalza, Westpreußen  1898 - Hohenlimburg 1969

(Nicht zu verwechseln mit Dr. med. Karl Hammermeister, Prof. für Kardiologie in Denver, Colorado)

(Rechts oben :) Der norwegische Literatur-Nobelpreisträger und wohl größte skandinavische Erzähler :

K N U T    H A M S U N    (1859 Lom - 1952 Nörholm) - der (besonders mit Schnurrbart und weitkrempigem Hut) eine rätselhafte  Ä h n l i c h k e i t  mit meinem Großvater K. H. hatte (siehe Foto links oben), auch in seinem tiefen Humor und seiner mythisch innigen Naturbezogenheit, die mich schon in meiner Kindheit gravierend und dauerhaft beeinflusste und mit dazu geführt haben mag, dass ich mich früh zum (ziemlich "unbarmherzigen") Kritiker ausufernder (sich verselbständigender) Technokratie, blinder Maschinengläubigkeit und epidemischer Verstädterung des Planeten entwickelte...

(Bilder unten :)

Heinrich  M A N N   (1871 Lübeck - 1950 Santa Monica )  -  Literatur-Nobelpreisträger  Gerhart  H A U P T M A N N   (1862 Ober-Salzbrunn - 1946 Agnetendorf; begann als Bildhauer in Rom)

    



 

Wie man auch der nebenstehenden liebevollen "Charakter-Darstellung" eines typischen Hundes mit fortgeschrittener Hirnseuche unschwer entnehmen kann, gehörten Angehörige dieser permanent kakophonisch kläffenden Spezies schon recht früh nicht gerade zu den - hm - größten Favoriten meiner (durchaus vorhandenen) Tierliebe...

( N v T )               

       N i k l a s   v a n   T h o r n       



 

"Schöne Tage...

Nicht weinen, dass sie vergangen,
sondern lächeln, dass sie gewesen."
(Rabindranath TAGORE)

 

(Bil










 


 

(Bilder unten :)   
charismatische  Persönlichkeiten, zu denen für mich schon damals (in der Schulzeit) viele Denker, Maler und Schauspieler gehörten, aber eben auch einige genreprägenden Pioniere der Science Fiction

(Letztere mag man heute zwar literarisch abqualifizieren - doch hatten sie immerhin erheblich mehr PHANTASIE  als viele Literaten, Lehrer, Priester oder Politiker mit ihren engen beruflichen Standard-Horizonten - kraftlos treibend im weltweiten Meer der Langeweile...):

N i k l a s     v a n     T h o r n

   
           

Der große schwedische Karikaturist  Albert  E N G S T R Ö M  (Zeichnung und Skulptur unten)  und sein Atelier in Grisslehamn (0ben links)

      

           
 

" N u r "   e i n  C l o w n . . . ?



 (Oben & links:)  Karl VALENTIN - ein großer Bayer 

mit schlesischen Wurzeln  ( 1882 - 1942 )

(Unten :)
Ein geniales Komiker-Paar aus BAYERN 
mit der Neigung zur
ABSURDITÄT, GROTESKE und KONFUSION - mit & ohne Tiefsinn - also extrem LEBENSNAH und zeitlos "aktuell"
(und um Längen besser als
diese oft nur mit schwachen Gags dahinvegetierende neudeutsche "Comedy").

(Unten :)  P i e t   K L O CK E , ein legitimer Nachfolger von Karl VALENTIN - sowohl in der grotesken Überzeichnung als auch im chaotisch wirkenden Umgang mit den Tücken der Sprache und vermeintlicher Logik...

            

Lassen Sie sich ein auf die Philosophie des Absurden - denn unsere "Realität" ist längst nicht so rational, wie Sie vielleicht denken... (Niklas van Thorn)                                

                                                          
 

 

                               
            

            
 

















 niklasvan thorn



                      



                 

 

CLARK  DARLTON  (SF-Pionier, D)

MARYLA  RODOWICZ  (Sängerin, PL)

(Unten :)  Physiker u. SF-Autor KURT MAHR  -  Die Arkonidin  THORA  aus dem "Perryversum"

               

 


           

 

Niklas van Thorn


 

 "Lehne es nicht ab, das Negative zur Kenntnis zu nehmen.

Weigere dich lediglich, dich ihm zu unterwerfen."

(Norman Vincent Peale) 






   

(Links:) Agn. OSIPA

PS:  Der spätere NIKLAS VAN THORN "predigt" kein Heidentum - aber er gibt zu bedenken, dass "heidnische" Standpunkte in der Geschichte der Menschheit nicht immer die dümmsten waren - und dass andererseits die Absichten und Methoden der "Gläubigen" nicht immer  die vornehmsten waren (um es mal ganz harmlos auszudrücken...).

Ich möchte jedenfalls lieber einem "Heiden" in die Hände fallen als einem religiösen Fanatiker oder politischen Dogmatiker, der mich mit Gewalt zu seinem (eingebildeten) Glück "zwangs-bekehren" will...

Gerade im
"Heiligen Land", dem Schnittpunkt von 3 Weltreligionen, konzentrieren sich heute vor allem:

endlose Dummheit,  Rückfälle in die Barbarei  und  nackte Gewalt...

Andere Brennpunkte des (auch "religiös" genährten)  Wahnsinns :  Ukraine, Afghanistan, Irak, Syrien, Libanon, Ägypten, Libyen, Tunesien etc...

Hm - früher verbrannte man Hexen. Ihre Nachfolge - als "Verantwortliche für jedes Übel" - haben ja mittlerweile die Politiker angetreten...


"Liebe ist oft am stärksten,
wenn die Beteiligten überhaupt nicht zu Hause sind."


(Piet Klocke: "Kann ich hier mal...?!" München 2012. S. 99)


 

Der (Ver)FÜHRER befiehlt...

"KRRReisch...!!!"
(Adolfs Katzenmusik-Verschnitt zur
akustischen Feind-Abwehr...)

"Gesang föRRRdeRRRt den Herdentrieb - ein DEUTSCHES Lied, drei, vier...!"

"Adolf" der prächtig Umnachtete weist (oben) auf die festigende Kraffft HEIMischen Lied=Gutes hin, das besonders bei der KörpeRRR=ERRRtüchtigung in MaRRRsch=ORRRdnung durch Mark & Bein geht. - 

Sagte ich's schon? Ich hatte in den ersten Gymnasialklassen einen Sportlehrer, der versehentlich nicht vor dem Internationalen Militär-Gerichtshof in Nürnberg gelandet ist und der dann in der BRD als unverbesserlicher Reichs-Romantiker auf unschuldige Schulkinder losgelassen wurde.

In Erinnerung an diese jahrelange Indoktrination durch einen Halbirren nehme ich mir heute wenigstens die Freiheit, das zu sagen, was ich damals nicht hätte sagen dürfen.

Dabei fällt mir - ganz nebenbei - auf, dass die Zahl der Lehrer, denen ich etwas "verdanke", außerordentlich gering ist und ziemlich dicht bei null liegt - meinen Kunstlehrer einmal ausgenommen, der übrigens (als einziger) mit gewitzter Kritik in deutliche Opposition zu dem genannten großdeutschen Halbirren ging... 

Niklas van Thorn

"Adolf unselig wollte der Welt vielleicht nur mitteilen, er sei  ein harmloser VegetARIER - aber das tumbe Volk hat immer nur "Arier" verstanden..."

(Niklas van Thorn)

(Übrigens :)  Wenn Hitler in dieser Homepage öfter karikiert wird, dann ist das nur eine Art Echo auf die tägliche "Hofberichterstattung" in den Medien, die aber auch gar nichts auslässt:
Hitlers Herkunft, Hitlers Familie, Hitlers Privatleben, Hitlers Frauen, Hitlers Handlanger, Hitlers Architekt, Hitlers Ärzte, Hitlers Heerführer, Hitlers Schlachten, Hitlers Waffensysteme , Hitlers Raketen etc. etc.  

Nur über große Kulturträger wie Goethe, Kant, Beethoven oder Albrecht Dürer findet sich erstaunlich wenig...

Meines Wissens ist Hitler tot. Wer versucht da mit Gewalt, ihn wiederzubeleben - unter dem Deckmäntelchen des staatsbürgerlichen "Rechts auf Information"...? (Das ist in dieser Flut und Fülle keine  "Information" mehr, sondern die Wiederbelebung eines Mythos - und "Munition" für unbelehrbare Epigonen!)

"Und jetzt überfällt die siechreiche Wehrmacht Mütterchen RUSSLAND" - damit der vom Caesarenwahn befallene GröFaZ mit seiner hirntoten Räuberbande den größtmöglichen weltpolitischen Schaden anrichten kann. (WO um Himmels Willen war da nur der SINN...? Und WO war GOTT...?) 

Und das
"Ende vom Lied" sieht immer wieder  ä h n l i c h  aus...  ("Wann wird man je verstehn...?")



S I N N S U C H E


                          

 

Durch unsere immer weiter entwickelte Technik glauben wir, dem gesamten Tierreich überlegen zu sein. Nur: moralisch können wir keinen halbwegs adäquaten Platz beanspruchen und fallen oft sogar weit hinter das Tierreich zurück: denn wir KÖNNTEN besser sein,  
verhalten uns aber völlig gegenteilig und gehen bewusst unserem Untergang entgegen,  ja: wir reissen damit letztlich noch alle Mitgeschöpfe in den Abgrund, indem wir ihre Lebensräume irreparabel zerstören...

Die "Krone der Schöpfung"???  -  Ha!

NIKLAS  VAN  THORN













 


powered by Beepworld