Der  D R A C H E  als Himmelsgeschöpf
steht in Ostasien in enger Beziehung zur SONNE, wird deshalb häufig mit einer Kugel dargestellt. Und er kann zum Nutzen der Menschheit wirken, hat dort somit eher eine
positive Bedeutung.

Er kann sich sogar (nebenbei bemerkt) in eine schöne Frau verwandeln - während bei uns eher die Verwandlung in umgekehrter Richtung bekannt (und gefürchtet) ist...

XV.)  ARS MUSICA - Das Letzte / Heitere bis SCHWARZE Belanglosigkeiten
****************** NvT

Niklas van Thorn ("BlackThorn") :
    Mit oder ohne päpstlichen Segen - hier sollten Sie öfter "vor Anker gehen", denn wenn Musik gelegentlich auch schädlich sein mag:  L A C H E N   ist mit Sicherheit gesund... bzw. "xund" (für die Bayern unter uns).

 

Niklas van Thorn  "proudly  prrresents" :

...und weitere schwarze Marginalien...

N i k l a s   v a n   h o r n

(In Dankbarkeit, die Ihresgleichen gar nicht erst sucht, meinen alten Musiklehrern gewidmet, Ruhe und Frieden ihrer Asche - und meinen Ohren...)

        

 

N i k l a s   v a n   T h o r n :  

A R S   M U S I C A   -   D a s   L e t z t e . . .

                            

... früher  (oben)  -  und  heute  (unten) :

           

                      

N i k l a s    v a n    T h o r n

Musik  interessiert mich (obwohl ich Lyriker bin) im Grunde

überhaupt  nicht  "so extrem",

weil eine ÜBERZEUGENDE literarische Botschaft  (für MICH zumindest) keine Musik braucht - und eine GUTE Melodie keinen Text; daher höre ich weder Opern noch Operetten - und schon gar keine Musicals, wo sich Klang-Kotze mit fundamentalem verbalen Dünnschiss mischt (erträglich bis gelungen finde ich die Melodie-Text-Kombination z. B. bei so unterschiedlichen Gestalten wie Juliette GRÉCO, Hildegard KNEF, John LENNON oder Wolf BIERMANN.

Deshalb werde ich hier auch keine tiefschürfenden musiktheoretischen Betrachtungen anstellen - und: von philosophischer Seite scheint mir die Musik ohnehin deutlich weniger herzugeben als irgendeine andere Kunstform - wie z. B. LITERATUR (Schiller, Tolstoj, Dostojewski, Kafka oder Rilke), THEATER (Sophokles, Calderon, Sartre, Camus, Ionesco) oder BILDENDE KUNST (Leonardo, H. Bosch, Rembrandt, C. D. Friedrich, Max Ernst, Salvador Dali etc.).

An Wagner scheiden sich sowieso die Geister: einige weinen, andere möchten einen Krieg anfangen, und wieder andere (die vielleicht eher rational und realistisch orientiert sind) bekommen bei diesen mysteriösen Klangfluten einfach nur die  K r ä t z e ,  B l ä h u n g e n  oder  D u r c h f a l l . . .

Kurz: Ich kann - anders als die meisten Mitmenschen - ganz gut monatelang OHNE Musik leben, und so bleibt sie eher "schwachen"(passiven) Augenblicken vorbehalten, in denen ich einfach nur ABSCHALTEN und NICHT denken will... (dann darf es auch Joe Cocker sein oder, je nach Laune, Panflöten-Gedudel, Gamelan Legong - und sonstige exotische Folklore). 

BACH  ist in seiner Zeit zweifellos eine Erscheinung von singulärer Größe (zu einer angemessenen Beurteilung seiner ausgeklügelten Musik, die mir zwar hohen Respekt abnötigt, aber eher nicht meinem Geschmack entspricht,  fehlen mir leider die nötigen Kenntnisse).  

Bei  MOZART  habe ich das Gefühl, dass er etwas überschätzt  wird, mir jedenfalls - und das mag vielen blasphemisch erscheinen - gibt er nichts. (Es könnte ja wirklich sein, dass ich völlig "unmusikaaalisch" bin - wie der "Musik-Krrritikerrr"  bei Georg Kreisler...)

Ich kenne im Bereich der "E-Musik" eigentlich nur  EINEN  GENIALEN  TON-DICHTER und -DENKER , der mich emotional  UND  intellektuell gleichermaßen  intensiv berührt :

BEETHOVEN.

 

                 

Nun ja,  Franz SCHUBERT ,   Franz LISZT Edvard Grieg, Richard Strauss  und  Gustav Mahler  sind auch "nicht ohne"... 

(Der ganze Rest scheint mir - teils deutlich - 

abzufallen - oder zumindest weniger originell zu sein.)

   

(Nur für den Laien: was unten folgt, erhebt nicht den Anspruch, ein "Gedicht" zu sein - und der "Reim" entwickelte sich ganz zufällig beim Schreiben...)

 

KRACH  NACH  NOTEN

IST  NICHT  VERBOTEN ...

Haydn  ist schwer zu vermaydn,

Bach  macht mich schwach, 

Mozart  hat 'nen Bart

(und langweilt mich - wie das "Trallala" von Branduard-

-i  oder  Farinell-i-ell-i-ell-i),  

Schumann  ist ein Buhmann,

bei  Wagner  wird mir echt

s c h l e c h t ,   

Vivaldi  ?  Gibt's bei Aldi,

Offenbach  - macht doch nur Krach,

am Grabe von  Puccini

schwafelte Mussolini,

'Meyerbeer  geht mir quer

'runter - und :

ist auf Dauer ungesund,

nach  Georges Bizet

häng' ich am Bidet,

Smetana  oder Tatütata ?

Wär' mir auch ziemlich egal,

Franz von Suppé ?

Ist mir total schnuppé !

Bei Liedern von  Webber

wünsch' ich mir nur Klebber

für die Ohren

gegen das Rumoren

(vulgo Hirnsausen).

NIKLAS  VAN  THORN

(09.XI.2013)

 

Rimski-Korsakow, den phantasievollen "Klangmaler", oder den musikalischen Satiriker  Georg Kreisler  (der immerhin witzig-anspruchsvolle Texte liefert) kann ich mir länger als 5 Minuten mit Genuss anhören (was bei mir bereits ein recht extremes Qualitäts-Urteil ist...).

Gut: meine Bewertungen mögen etwas subjektiv  sein - aber was sind dann die "Ergebnisse" in der dümmlichen Fernseh-Serie "Unsere Besten", wo ein Grölemeyer vor  MOZART (dem großen "MOTZ-HART" !)

landet oder Beethoven

      und   Schnulzen-Heuler   Roy  Black

 fast auf gleicher Höhe eingestuft werden...!?!?!?

         

Richtig:  das ist  MÜLL  hoch 3

- wie fast alles, was im Fernsehen in Serienform erscheint (= zu Endlos-Schaum verrührter Dreck aus untersten Schubladen).

         

Bei vielen Platten, die ich mir als emotionsgesteuerter Jugendlicher gekauft habe,  fand ich (als "Augen-Mensch") das   COVER  sowieso interessanter als den "Inhalt". - 

Daher lasse ich zum "Ausklang" dieser Homepage  BILDER  musikalisch Talentierter folgen, die ich - äh - interessant  fand - oder noch finde:

(Oben :)  "Urgestein" KEITH  RICHARDS

JONI  MITCHELL, "Woman of Heart and Mind", *1943 in Canada als Roberta Joan Anderson; Musikerin und Malerin

"Werde frei für neue Horizonte - wirf Vertrautes über Bord; streife sie ab, die Fesseln einer  dunklen Vergangenheit - und segle wie einst  Kolumbus neuen Erfahrungen entgegen..."
                      (Niklas van Thorn)

"Musik entsteht im Ohr des Zuhörers - oder so ähnlich..."
(Niklas van Thorn: Verstreute Weisheiten und dergleichen...)

# niklasvanthorn.de

("Wenn Bush, dann Kate:")  Kate  BUSH

Der kleine Adolf wurde täglich von seinem tyrannischen Vater ausgiebig und hart verprügelt. Man fragt sich nun einerseits: Ist dies eine entscheidende Stufe in der Genesis eines Monsters? Und andererseits - im Hinblick auf Adolf und die Folgen: Hätte der Alte nicht noch wesentlich h ä r t e r zuschlagen sollen...? (In Anbetracht dessen, dass da ein fundamental Gestörter später andere "zäh wie Leder, hart wie Kruppstahl" machen wollte - und dabei halb Europa eingeäschert hat...)

Bitte: Hören Sie künftig auf die  RICHTIGEN  politischen Eingebungen...

(Oben :)  Niklas van Thorn empfiehlt

 den Kabarettisten  Hagen RETHER , der (wie immer) Denkwürdiges und Maliziöses im leichten Plauderton präsentiert - mit "Geklimper" aus dem Handgelenk.

Bob  Dylan   und   die  BLUES Brothers

Pop-Star  Donna  SUMMER  (1948 - 2012), 1979 und 1980 die erfolgreichste Musikerin der USA

Lindsey  STIRLING

"Wirklich entspannen
kann Musik nur
ohne Akustik."

(Piet Klocke)

...und die Bekämpfung von Ungeziefer auch nicht...

             

Apropos "Ungeziefer (nonstop bellendes & kackendes)":

Zum Schluss noch eine Bemerkung: Ich hatte die (ansatzweise  etwas  unfreundlichen) Köterbilder unten bereits aus meiner Homepage entfernt, weil sie auf empfindliche Gemüter ohne Humor ein wenig zu "drastisch" hätten wirken können.

Inzwischen wurde ich wiederholt in meiner freien Beweglichkeit von frei herumlaufenden Kläffern (mit gutem Gebiss und schlechten Absichten)  BEHINDERT und BESABBERT, während  deren Besitzer nur mit glasigen Augen (und erlahmter Denkfähigkeit) ZUSCHAUTEN - und sich scheinbar fragten, warum ich böser Mensch die armen, unschuldigen Tiere zu völlig hirnrissigen Bell-Orgien animiere...

_______

Daher sind die "bösen" Bilder  -  in vervielfachter Größe - wieder hier.

(Ich stehe dazu, vor allem auch dazu, dass  permanent nach Aas stinkende Hundeschnauzen nichts an oder in meiner Kleidung zu suchen haben. - Ist "nur" so ein "Tick" von mir...)

         Schöne Grüße !         

N i k l a s   v a n   T h o r n

   PS: Falls jemanden bei der Lektüre meiner Internet-Seite irgendwann der leise Verdacht beschlichen haben sollte, dass ich diesen durch "intelligentes Leben gekrönten" Planeten (mit seiner anmaßend-kurzsichtigen "Haupt-Spezies") weitgehend für "eine Art IRRENHAUS"  halte, könnte er nicht allzu weit von der Wahrheit entfernt sein...

* * *

(Unten :)   "Straßen-Belag"  oder  "BLUE DOG ART"  -   NvT-Collection

 

Bei mir sprechen ÄSTHETIK, HYGIENE, hoher FLEISCHKONSUM, penetrante  LÄRM-BELÄSTIGUNG und mein SICHERHEITS-BEDARF eindeutig gegen die Hunde-Haltung.
Damit stehen sie schlechter da als viele der so genannten "Schädlinge"...

Warum darf man kleine, putzige Ratten, Wühlmäuse oder Blattläuse einfach vergiften - die mit Abstand größten, lästigsten, gefährlichsten, hässlichsten und lautesten Schädlinge aber NICHT ?

 

Übrigens: Kennen Sie das auch? Man kann nicht so, wie man möchte, weil einen "die Gesellschaft" bzw. ihre "ausführenden Organe" daran hindern?
MEHR Gesellschaft bedeutet automatisch WENIGER individuelle Freiheit. Daher funktionieren scheinbar kleine Staaten wie die Schweiz, Dänemark oder Liechtenstein besser als die großen, in denen der EINZELNE untergeht wie eine Ameise unter Trampeltieren und Elefanten...

NIKLAS  VAN  THORN

Alexandra Schewtschenko,  Ukraine

An sich vermeide ich englische Zitate, aber hier ist's mir jetzt wurscht:  "Keep smiling..."

Niklas van Thorn

und die Leningrad Cowboys (Bild unten)

(Oben :)  Interview mit einer  Stütze der Gesellschaft    (Re. :)  Desorientierte Ordnungshüter  von   Maurizio Cattelan

    Mit "Orrrdnung" zur Sache geht's unten...

... aber  W O  bleibt das "Recht"...?

(Oben :)   "FERN-HIRN"  (in hirnferner Zeit...)

 (Rechts  oben :)  Woran  d a s  wohl  liegen  mag...?          

(Unten :)   Homo semi-erectus 'Panem et circenses'

(Darunter :)  Seltene "Natur-Schönheiten" aus dem Caniden-Reich...

(Hunde und andere gentechnische Unfälle)


powered by Beepworld